Neues aus dem Reich der Mitte

Habt ihr auch schon mal von diesen ominösen China-Wobblern gehört, die einen Bruchteil dessen kosten was man hierzulande berappen muss und dabei mindestens gleichwertig erscheinen?
Also ich habe bisher nur in Unterforen der größeren Angelseiten davon gelesen, zusammen mit der Warnung, dass das ja alles nur Verbrecher sein können, die krebserregende Billigkopien verkaufen und dabei der altruistischen Angelindustrie das Leben schwer machen. Natürlich nur, falls man überhaupt etwas bekommt für sein Geld.

Wie hätten wir bei soviel Gerüchten und Schreckensmeldungen überhaupt anders handeln können, als es einmal selber zu versuchen?
Nach kurzer Suche, Recherche kann man es nicht nennen, stößt man auf AliExpress.com.

AliExpress gehört zur AliBaba Group, zugegeben für europäische Ohren eher weniger vertrauenserweckend, besonders wegen der Assoziation mit den 40 Räubern. Aber ein schneller Blick ins Firmenportfolio macht deutlich, dass man es hier nicht mit fliegenden Händlern zu tun hat:
An dem Unternehmen sind u. a. Yahoo und Softbank beteiligt. Der Jahresumsatz liegt bei 15,6 Mrd. USD und hat im letzten Jahre  Filmproduktionen wie beispielsweise an Star Trek Beyond mitfinanziert.

AliExpress, immerhin eine der 60 meistbesuchten Webseiten welweit, ist eine Business-to-Customer-Handelsplattform., d.h die gesamte Produktpalette vom Hersteller ohne jeglichen Zwischenhandel direkt an der Endverbraucher geliefert. Durch den Wegfall von Zwischenhändlern kommen teilweise erstaunlich günstige Einkaufspreise zustande.

Das Prinzip ist jedem bereits von eBay oder auch Amazon bekannt, und ebenso einfach läuft der Einkauf ab. Man sollte jedoch des Englischen mächtig sein. Aliexpress hat seit September 2014 eine deutsche Plattform (de.aliexpress.com, auch unter aliexpress.de zu erreichen) die Übersetzung verwirrt aber oft mehr, als sie hilft.
Die meisten Händler bieten eine Lieferung direkt nach Deutschland an. Größtenteils sogar kostenlos!Gezahlt werden kann per Überweisung, Kreditkarte, Paypal, Western Union oder Moneybooker.

 

Die Lieferzeiten aus China sind echt ein Tritt in den Hintern. 29 – 59 Tage! Autsch.
Die Händler schreiben sogar dazu, dass man Glück oder eben Pech haben kann.
Ich hatte mit meiner Bestellung Glück, sie kam ziemlich genau am 29. Tag an.
Die Lieferung war zuverlässig und prima verpackt. Da ich mittlerweile nur noch die Verpackungsorgien von Amazon gewohnt bin war ich erstmal skeptisch ob die Lieferung denn auch komplett ist. War sie natürlich.
Das Paket wurde zollamtlich geöffnet, wohl weil Angelköder etwas aussergewöhnlich sind. Unterhaltungselektronik ist wohl eher der Standard.

Die Qualität der Gummifische ist durchgehend hervorragend. Die Verarbeitung schlägt ausnahmslos alles was ich in vergleichbaren Preisklassen im Angelladen um die Ecke finde.
Vergleichbar sind die Produkte mit den Originalen, denn fast alles was ich bestellt habe erinnert mich an namhafte Produkte von Keitech oder Fish Arrow.
Oft sind die Produktnamen wie Easy Shiner etc. einfach übernommen worden.
Ob es sich hierbei um einen Lizenzvertrieb oder Dreistheit handelt weiß ich nicht. Im Ergebnis bekomme ich jedoch hervorragende Köder für 25 – 30% des regulären Preises.

Bei den Hardbaits sieht es etwas anders aus. Auf den ersten Blick machen sie einen guten Eindruck und können mit dem mittelpreisigen Segment in Deutschland mithalten.
Das Laufverhalten ist tadellos, was mich bei einem Preis von ca. 1,05 € je Stück überraschte.
Meterhechte würde ich den Wobblern allerdings nicht anvertrauen. Die Haken biegen sich mit einem zur Hälfte gefüllten Putzeimer langsam auf. Das passiert mir mit einem 10 €-Wobbler eher selten. Ausserdem besitzen sie keine Seele an der die Drillinge befestigt sind, diese sind nur in den Kunststoff eingegossen.
Für den materialfressenden Rhein ist die Bestellung sicher lohnend, vor allem da hier weniger mit Großhechten zu rechnen ist.

Als Fazit sei festgehalten, dass es sicher nicht die letzte Bestellung im Reich der Mitte war. Diesmal werde ich die “teuren” Wobbler für 4 € ausprobieren.
Mal sehen ob die Preissteigerung von 400% sich auch in der Verarbeitung niederschlägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.