Zwei Dinge riechen nach Fisch. Eines davon ist Fisch…

Und das Andere? Nun, verlassen wir das das Feld der Zoten und schlechten Witze, denn als Angler können wir mit Inbrunst sagen: Alles!
Die Klamotten, das Auto, der Angelkeller und mit Sicherheit die Hände.
Leute! Ernsthaft! Die Hände! Nun sicher hat es etwas martialisches, urtümliches wenn man nachts im Karpfenzelt liegt, das Adrenalin des letzten Drills langsam den Glücksgefühlen weicht und die Essenz seines Hobbys in der Luft liegt. Aber am Montag im Büro?

An dieser Stelle möchten Andrea und ich uns ganz herzlich bei Annegret  für das friedenstiftende Geschenk dieser Edelstahlseife bedanken!

IMAG0071

Nach Experimenten mit Kaffeepulver, Zahnpasta, Waschmittel und weiteren mehr oder minder wirkungslosen Substanzen haben wir endlich eine Lösung.
Wer die Fische am Abend ausnehmen muss ist damit zwar immer noch nicht geklärt, aber die Ausrede: “Dann riechen meine Hände wieder 3 Tage nach Fisch!” zieht jetzt nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.