Ich packe meinen Koffer…

Ich glaube, von dem Tag an, an dem wir unsere erste Rute in die Hand nehmen versuchen wir Ordnung in unser Tackle zu bekommen.
Wir sortieren Jigköpfe nach Hakengröße und Gewicht, Wirbel nach Tragkraft, Bauform und Verwendungszweck, Köder nach…. ihr wisst schon was ich meine!
Und ihr kennt sie sicher alle. Die Zigarrenkisten von Opa, die Tupperdosen von Mutti oder der Ehefrau, die Filmdosen, Schachteln, Tüten…
Absolut kein Verpackungsmüll wandert in die Tonne ohne auf Wiederverwendbarkeit geprüft worden zu sein.
Und wenn uns das alles nicht mehr ausreicht, dann fahren wir in den Baumarkt.
Dort kaufen wir dann die günstigen Plastikdosen bei denen zuerst die Scharniere und Verschlüsse abbrechen, bevor der Deckel reißt. Ihr wisst schon, die Eigenmarken, deren vorgegebene Einteilung nur bei 8 von 10 Wobblern passt und die sich mit unseren Gummiködern nicht vertragen…

Ich habe beschlossen das zu ändern. Dabei bin ich dann auf die Meiho Versus VS-3080 gestoßen und war schnell überzeugt.

Maße: 480 x 356 x 186 mm

Zum ersten Mal habe ich sie bei einem Freund gesehen, der mir ihre Vorteile gleich demonstrierte.

  • Meiho verwendet ausschließlich erstraffiniertes Polycarbonat. Der konsequente Verzicht auf Recyclingmaterial ist zwar nicht ideal für den ökologischen Fußabdruck, macht die Box aber unheimlich formstabil.
    Schlagzäh und bruchfest wird sie dadurch ebenfalls und das vor allem bei knackigen Minusgraden
  • Metallteile sind aus Edelstahl. Ohne Ausnahme. Nichts verbiegt oder rostet, selbst im Salzwasser
  • Produkte von Meiho sind absolut sauber verarbeitet. Man findet keine Gußkanten oder Spritznasen

  • Das obere Fach ist durch das Micro-Ribbing-System individuell einteilbar. Individuell bedeutet alle 5 mm kann eine Einteilung gesetzt werden. Die ausreichend mitgelieferten Einschübe lassen sich ohne Gewalt  trennen und umverteilen. Da spürt man die Qualität
  • Die spezielle Griffkonstruktion des Unterteils, das Double-Locking-System, verhindert ein ungewolltes Öffnen wenn man den unverschlossenen Koffer anhebt.
    Schwer zu erklären aber einfach zu verstehen wenn man es sieht.
    Der Deckel des 3080 verriegelt mit seiner speziellen Rastung.
  • Die entspechenden Komponenten aus dem Versus-Programm fügen sich nahtlos in die grob vorgegebene Teilung des Hauptfaches ein.
  • Kleine bis mittlere Hardbaits können hier eingehängt werden oder auch in der VS-4060 untergebracht werden.
  • Meiho bietet ein ganzes Sortiment kleinerer Boxen an, welche passgenau auf die VS-3080 abgestimmt sind. Somit  kann  jeder Winkel der Tacklehöhle genutzt werden.Die häufigste Teilung die ich bisher gesehen habe besteht entweder aus:

1x VS-4060
7x VS-820, VS820ND, VS-820NDM

oder

1x VS-4060
2x VS-820, VS-820ND oder VS-820NDM
4x VS-508, VS-708 oder VS-808

Das Potential des Koffers ist damit noch keinesfalls ausgeschöpft. Wenn man einen Blick in den Katalog wirft findet man ein großes Angebot durchdachter Erweiterungen.
Wurmsichere oder flüssigkeitsdichte Boxen, pillendosenartige Lösungen für Terminaltackle…
Die Möglichkeiten sind schier endlos. Somit wird die 3080 schnell zum Trägersystem für die zu Hause eingelagerten AddOns.

Auf den ersten Blick ist der Koffer kein Schnäppchen. Mit rund 70 Euro bei diversen Online-Händlern liegt die Latte für einen Spontankauf sicher hoch.
Wenn ich mir jedoch überlege wieviel Geld ich bereits in unausgegorene Bastellösungen aus dem Baumarkt inverstiert habe, ärgere ich mich diese Investition nicht schon eher getätigt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.